Die Zahl der Starkregenereignisse ist in den letzten Jahren stetig gestiegen und Experten rechnen mit einer Fortsetzung dieses Trends. Um das neue Stadtquartier west.side nachhaltig auf diese Entwicklung vorzubereiten, dient ein Regenrückhaltebecken zur Entlastung des städtischen Abwassernetzes. Das Quartier ist damit für alle Wetterlagen gewappnet.

Nach dem erfolgreichen Baubeginn Anfang September wird die Rohbaufertigstellung des Regenrückhaltebeckens voraussichtlich Ende dieses Jahres erfolgen. Ziel und Zweck des Bauwerks ist das Speichern von aufstauendem Regenwasser bei Starkregenereignissen, bei gleichzeitiger Entlastung des Kanals in der Siemensstraße. Die Herstellung ist ein wichtiger Bestandteil der im Städtebaulichen Vertrag mit der Stadt Bonn vereinbarten Erschließungsmaßnahmen.

Das Kanalnetz und die Versorgungstrassen für Fernwärme, Strom und Telekommunikation sind größtenteils fertiggestellt. Die Bauarbeiten der Baustraßen werden Anfang November abgeschlossen.

Der Hochbau wird voraussichtlich im ersten Quartal des nächsten Jahres auf den Baufeldern MI5 und MI6 starten.